AsF Bayern vergab den Toni Pfülf-Preis 2019 an Margot Käßmann und Maren Kroymann

Veröffentlicht am 13.05.2019 in Frauen

Laudatorinnen, Preisträgerinnen und die AsF-Landesvorsitzende Micky Wenngatz

Zwei großartige Frauen haben den Toni-Pfülf-Preis der BayernSPD und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF Bayern) entgegengenommen: Die evangelische Theologin Margot Käßmann sowie die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann. 

Die Auszeichnungen wurden am Samstagabend, den 11. Mai, in einer feierlichen Zeremonie im Nürnberger Karl-Bröger-Zentrum verliehen. Die Landesvorsitzende Natascha Kohnen würdigte zunächst Maren Kroymann für ihre Geradlinigkeit und ihre klare Haltung gegen den Rechtspopulismus mit den Mitteln des Humors: "Die Verbindung von Intelligenz und Humor ist so viel wirksamer: wenn das Absurde vorgeführt, Menschenverachtung entlarvt wird und man sich, einer Karikatur ins Antlitz schauend, leise schämt. Sie sind als Kabarettistin, Sängerin, Schauspielerin und Autorin eine der großen deutschen Unterhaltungskünstlerinnen. Und als solche haben Sie sich als Vorbild mit Ihrer klaren Haltung getraut und sich exponiert - und dabei viele andere Menschen, insbesondere Frauen, inspiriert. Im Namen der bayerischen Sozialdemokratie danke ich Ihnen für Ihren Mut." 

Sichtlich berührt betrat danach Maren Kroymann die Bühne. Sie stellte in ihrer Dankesrede vor 150 Gästen fest: "Ich fühle mich immer wohl bei der AsF und der SPD. Denn es waren AsF-Frauen und schwule Männer, die meine Karriere mit 'Nachtschwester Kroymann' damals ins Rollen gebracht haben. Und deshalb möchte ich an dieser Stelle nochmal den Satz sagen: Feminismus ist nicht gegen Männer, Feminismus ist gegen Machismo." 

Es bewege sie, hier gewürdigt zu werden. Wir würdigten viel zu wenig. Und wenn sie darüber nachdenke, was Toni Pfülf geleistet habe, dann glaube sie: "Diese wunderbare Politikerin und mutige Frau hatte auch diese Kompetenz im Aushalten von Ablehnung. Einen Preis zu erhalten, der dieser Frau gewidmet ist, das ist eine ganz große Ehre und ich freue mich sehr darüber und ich bedanke mich sehr sehr herzlich."

Danach war die zweite Preisträgerin an der Reihe. Die Europaabgeordnete Kerstin Westphal hielt die Laudatio auf Margot Käßmann: "Es gibt viele Vorbilder, wie man die Rechten und die Populisten bekämpft. Frau Käßmann ist eins davon! Frau Käßmann hat diesen Preis mehr als verdient; für Ihr Engagement, ihre Hingabe, ihre Menschlichkeit, ihren mutigen Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden." 

Nachdem Margot Käßmann den Pfülf-Preis entgegengenommen hatte, sagte sie: "Ich bedanke mich für den Preis, weil ich glaube, wir müssen etwas deutlich machen in unserem Land: Wir lassen uns dieses Land nicht wegnehmen von Leuten, die es in eine rechte Ecke schieben wollen, sondern ich glaube, in ganz Europa gibt es ganz viele Leute, die dieses freie Europa wollen und dafür trete ich weiter gerne ein." 

 

TONI-PFÜLF-PREIS

Der Toni-Pfülf-Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Er ist mit je 1000 Euro dotiert. Er wird für herausragendes Engagement von Frauen für Frauen in Politik und Gesellschaft verliehen. 2017 ging er an Renate Schmidt, 2015 an Iris Berben, 2013 an Jutta Speidel. 

 

Im Bild v.l.n.r.: Laudatorinnen Kerstin Westphal und Natascha Kohnen, Preisträgerinnen Maren Kroymann und Margot Käßmann und die AsF-Landesvorsitzende Micky Wenngatz

 

Mach mit - werde Mitglied!

Heute im Kalender

Alle Termine öffnen.

18.07.2019, 19:30 Uhr OV Selb: Roter Stammtisch
Thema: „Perlenradweg“

19.07.2019, 18:00 Uhr - 22:30 Uhr SPD Oberfranken: Ordentlicher Bezirksparteitag mit Neuwahlen
Es erging postalische Einladung mit der Tagesordnung an alle Delegierten und Wahlberechtigten. Oliver Jau …

20.07.2019, 14:00 Uhr OV Geroldsgrün: Fahrt zum Weinfest nach Castell

Alle Termine